Newsletter
Galeriemodus

Inhalte ausblenden

AngeboteAngebote
Anfragen
Newsletter abonnieren
Schlernstrasse 28, 39050 Völs am Schlern
info@braunhof.com
0039 0471 725517

Wurzeln im 14. Jahrhundert

Wurzeln im 14. Jahrhundert

Die Wurzeln des Braunhof reichen weit zurück. Alte Urkunden sprechen von zwei Gütern, die zusammengelegt wurden und im 16. Jahrhundert den Herren von Völs gehörten. 1564 bekommt ein „Christian Schlanner, genannt Praun“ (Braun) ein Lehen mit Wohnhaus, Stallung und Garten in Obervöls, ungefähr da, wo heute der Braunhof steht. 1802 taucht der Name Neulichedl in der Überlieferung auf: ein Johann Neulichedl, Unterwegersohn aus Tiers, erhält den Hof von seinem Onkel.

Die Stürme der Geschichte

Die Stürme der Geschichte

Den Hof zu erhalten, war nicht immer leicht. So starb der 1872 geborene Hofherr Anton Neulichedl im 37. Lebensjahr und hinterließ seiner schwangeren Frau Marianne Gabloner neben vier Kindern auch den Hof. Der Braunhof war vor dem ersten Weltkrieg einer der größten Höfe in Völs am Schlern. Dieses stattliche Anwesen musste die Bäuerin zeitweise buchstäblich alleine bewirtschaften, denn während des ersten Weltkrieges gab es keine Dienstboten. Kein Wunder, dass Sie nach dieser übermenschlichen Anstrengung die letzten 14 Jahre ihres Lebens auf dem Krankenbett verbrachte. In den 20er und 30er Jahren kam neues Unglück über den Hof. Der neue Hofherr Anton Neulichedl hatte beim Wirtschaften keine glückliche Hand. Das stolze Anwesen wäre 1936 deshalb beinahe versteigert worden. Nur durch den Verkauf von Grund konnten die Neulichedls den Braunhof als Familienbesitz erhalten.

Der Braunhof wird Erbhof

Der Braunhof wird Erbhof

1986 verleiht die Südtiroler Landesregierung dem Braunhof den Ehrentitel „Erbhof“. Diesen Titel bekommen nur Höfe, die sich seit 200 Jahren im Besitz einer Familie befinden und von dieser auch bewohnt werden. 1988 übernimmt Gerhard Neulichedl zusammen mit seiner Familie den Braunhof von seinen Eltern und saniert ihn von Grund auf mit viel Gefühl für die Geschichte dieses Familienschatzes. Als Andenken an die Geschichte tragen daher die Ferienwohnungen Flurnamen vom Hof. Seit 2010 bewirtschaftet Gerhard gemeinsam mit Monika den Braunhof. Mit viel Hingabe betreiben sie hier auch die liebevoll eingerichteten Ferienwohnungen.

Bildergalerie
Galeriemodus

Inhalte einblenden